Sabine Jahn aus Wollaberg

Sabine Jahn aus Wollaberg

Auf dem Rad zum Osterbach

„Meine Mutter hat mir schon häufig erzählt, dass sie als Kind mit ihrem Rad an den „Osterbach“ zum Baden fuhr. Diese Erzählung war auch Anlass für uns, an einem schönen Herbstsonntag aufs Mountainbike zu steigen und wieder einmal zum Osterbachkanal zu fahren. Es wurde eine schöne, aber doch anspruchsvolle Radrunde, die auch jederzeit zu Fuß bewältigt werden kann. Wichtig zu wissen ist, dass man am Schluss dieser Runde schon einige Höhenmeter zurückgelegt hat.

Im Herbst zeigt sich der Wanderweg von seiner buntesten Seite, man fährt oder stapft auf den Waldwegen zum Teil knöcheltief durch raschelndes Laub. Dabei folgt man der Spur des weißen Goldes, dem Goldenen Steig. Entlang der Strecke weisen immer wieder Infotafeln auf die Geschichte der Salzsäumer hin, sodass die Runde nicht nur sportlich fordernd, sondern auch historisch interessant ist. Nur die wenigsten wissen wahrscheinlich, dass am Sicklinger Berg einst eine Richtstätte des fürstbischöflichen passauischen Marktrichteramtes Waldkirchen war und im Jahre 1775 der Galgen das letzte Mal erneuert wurde.

Von Waldkirchen aus folgen wir der Beschilderung „Sicklinger Weg 4“, die uns über einen steilen Salzgraben nach Schiefweg führt. Für wen die Runde etwas kürzer ausfallen soll, startet und endet direkt in Schiefweg. Von Schiefweg aus geht es steil bergab ins Osterbachtal.

Dem Osterbach und dem Osterbachkanal folgt man eine Weile, bevor dann ein Anstieg zum Dorf Hauzenberg führt, von dem man einen wunderbaren Blick auf die Zwiebelturm-Kirche von Denkhof hat.

Weiter geht es noch ein Stück steil bergauf nach Sickling, wo sich der Herbstwald nochmals von seiner schönsten Seite zeigt. Ein wunderbarer Abschluss dieser Runde ist aber der Ausblick von Sickling aus auf #meinwaldkirchen.“

Hier gehts zu den Insider Lieblingsplätzen:

Saußbachklamm

Unser Tippgeber

Sabine Jahn

Eigentlich ist Sabine mehr ein „Outsider“ als Insider, denn am wohlsten fühlt sie sich draußen aktiv in der Natur. Als gebürtige Waldkirchnerin fühlt sie sich in Waldkirchen und der näheren und weiteren Umgebung laufend und radelnd am wohlsten. Waldkirchen bietet ihr dabei alles, was Sportlerherz begehrt.

© Alle Inhalte dieses Insidertipps, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und Videos, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Sabine Jahn. Für die Veröffentlichung der Inhalte auf der Website www.meinwaldkirchen.de wurde vom Urheber ein Nutzungsrecht erteilt.

INSIDERTIPPS

Die große Kanzel – Gipfelglück mit Kirchenblick

LYDIA UND MARKUS Die Fotografie fasziniert mich schon seit meiner Kindheit und ich habe das Interesse daran auch nie verloren. Beim Wandern kann man beide Hobbys perfekt kombinieren.

Plöckensteinwanderung

MAX WEBER Heute nehme ich Euch mit auf eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung auf den 1378m hohen Plöckenstein (Plechy).

Schneespaziergang zum Aussichtsturm

ALOIS WINDPASSINGER Mein Tipp für einen winterlichen Spaziergang bei Schnee, der gut erreichbar und nicht allzu anstrengend ist, sowie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Atelierbesuch bei Petronilla HohenwARTer

SANDRA HOHENWARTER Was ist Kunst? Wie entsteht Kunst eigentlich? Was macht Kunst aus?

Kapellenrunde Wollaberg

SABINE JAHN Nur wenige Kilometer von Waldkirchen entfernt liegt der Wallfahrtsort Wollaberg.

Lieblingsbankerl an der Berndl Kapelle

SABINE JAHN Mein Lieblingsbankerl steht vor der Berndl Kapelle in Wollaberg.

Es ist Zeit für den Sulzriegel

SANDRA METKO Unser heutiges Ziel sind die Sulzriegel, die auf 1.260 m liegen.

Eiszeit ist die beste Zeit

JANA FALTEJSKOVA Neues, unbenutztes Eis, eine eisig auffrischende Brise, beruhigende Stille....das alles macht den ersten Tag in der Eishalle nach langer Zeit aus.

Tennisspaß am Karoli

BETTINA & VERENA Unser Insidertipp zum Abschalten und Auspowern: Sport und Spaß in Weiß an einem der grünsten Fleckerl von Waldkirchen.