Sandra Metko aus Kreuzberg

Sandra Metko aus Kreuzberg

Es ist Zeit für den Sulzriegel

Unser heutiges Ziel sind die Sulzriegel, die auf 1.260 m liegen. Leider darf man hier nur zu bestimmten Zeiten im Jahr wandern, da es sich im Kerngebiet des Nationalparks befindet. Gleich nach dem Mittagessen packe ich meinen Rucksack und schmeiße mich in mein Wanderoutfit. Mit dem Auto geht es von Waldkirchen nach in Richtung Reschbach. Auf dem Parkplatz „Oberes Reschbachtal“ stellen wir unser Auto ab. Jetzt kann es für uns, meine Cousine und mich, endlich losgehen. Die ersten Höhenmeter legen wir gleich zu Beginn zurück, da der Weg ziemlich steil bergauf geht. Im Wald müssen wir über Hindernisse wie umgestürzte Bäume und herausragende Wurzeln klettern, bis wir eine Schotterstraße erreichen. Hier können wir durchatmen, da es ein kleines Stück geradeaus geht. Kurze Zeit später führt uns eine Einmündung wieder zurück in den Wald. Gutes und wasserfestes Schuhwerk ist sehr zu empfehlen, da es an manchen Stellen durchaus matschig und rutschig sein kann. Nach und nach verändert sich der bunte, mit Laub bedeckte Wald. Der ganze Boden und die herausragenden Steine sind mit dichtem Moos bedeckt und erstrahlen in einem saftigen Grün.

Auf unserem Weg begleiten uns Farne und junge Bäume und wir können eindrucksvoll erleben, wie sich der Wald aus eigener Kraft erholt. Durch die einfallenden Sonnenstrahlen wirkt diese Atmosphäre mystisch und magisch zugleich auf uns. Nach etwa einer Stunde erreichen wir den Tummelplatz, der früher eine Viehweide war und heute ein beliebter Zwischenstopp einiger Wanderwege ist. Hier befinden sich ein altes Haus und mehrere Sitzgelegenheiten, auf denen man eine Pause einlegen kann. Für uns geht es jetzt aber noch einmal bergauf. Da es allerdings keinen ausgeschilderten Wanderweg zu den Sulzriegeln gibt, fragen wir andere Wanderer, wo genau wir hinmüssen. Wir kommen auf einen kleinen, engen Trampelpfad, der zwischen den Bäumen nach oben führt. Es dauert ca. 20 Minuten bis wir die ersten beeindruckenden Felsformationen erblicken.

Natürlich wollen wir jetzt die ganze tolle Aussicht von oben genießen und klettern auf den höchsten Punkt. Das stellt sich als sehr abenteuerlich und auch ein bisschen gefährlich heraus. Wir passen auf, dass wir nicht abrutschen und an einem der steilen Abhänge abstürzen. Oben angekommen sind wir nur am Staunen, denn die Aussicht ist atemberaubend. Wir lassen unseren Blick über die Baumwipfel schweifen und haben einen Panoramablick bis zu den Alpen. Auch der Lusen, der etwa 2,5 km südöstlich der Sulzriegel liegt, ist sehr gut sichtbar.

Wir stärken uns mit einem Müsliriegel und auch der Gipfelschnaps darf natürlich nicht fehlen. Erst als es uns zu kalt wird und die Sonne bereits hinter den Hügeln verschwindet machen wir uns auf den Rückweg.

Jedes Jahr im Dezember verzaubert die Eiskunstlauf Sparte des TSV Waldkirchen ihre Zuschauer mit einer beeindruckenden Eis-Show. Unser eigenes „Holiday-on-Ice“ ist aus dem Waldkirchener Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken.

Hier gehts zu den Insider Lieblingsplätzen:

Waldkirchen Eissporthalle

Unsere Tippgeber

Andreas Gründinger

Als gebürtiger und somit waschechter Waldkirchner kennt er sein Waldkirchen natürlich perfekt. Früher beruflich in der ganzen Welt zuhause, weiß er worauf es ankommt und hat natürlich immer den ein oder anderen Insider – Tipp parat, egal ob Familie, Kulinarik, Shopping oder Natur!

© Alle Inhalte dieses Insidertipps, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und Videos, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Sandra Metko. Für die Veröffentlichung der Inhalte auf der Website www.meinwaldkirchen.de wurde vom Urheber ein Nutzungsrecht erteilt.

INSIDERTIPPS

Die große Kanzel – Gipfelglück mit Kirchenblick

LYDIA UND MARKUS Die Fotografie fasziniert mich schon seit meiner Kindheit und ich habe das Interesse daran auch nie verloren. Beim Wandern kann man beide Hobbys perfekt kombinieren.

Plöckensteinwanderung

MAX WEBER Heute nehme ich Euch mit auf eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung auf den 1378m hohen Plöckenstein (Plechy).

Schneespaziergang zum Aussichtsturm

ALOIS WINDPASSINGER Mein Tipp für einen winterlichen Spaziergang bei Schnee, der gut erreichbar und nicht allzu anstrengend ist, sowie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Kapellenrunde Wollaberg

SABINE JAHN Nur wenige Kilometer von Waldkirchen entfernt liegt der Wallfahrtsort Wollaberg.

Lieblingsbankerl an der Berndl Kapelle

SABINE JAHN Mein Lieblingsbankerl steht vor der Berndl Kapelle in Wollaberg.

Der Tüpfelfarn – Ein Farn will hoch hinaus

MARCO MÜLLER „Ein Beitrag über Farne, langweiliger geht es ja gar nicht“, könnte man als durchschnittlich Naturinteressierter meinen.

Die Wasseramsel in der Saußbachklamm

MARCO MÜLLER Die Entdeckungsreise zur Wasseramsel beginnt in der Saußbachklamm, dem einzigartigen Naturschutzgebiet am Rande der Stadt.

Wandeln auf Waldkirchens Wegen

HEINZ POLLAK Meine Heimatliebe zu Waldkirchen habe ich ganz offiziell zum Beruf gemacht.

Nervenkitzel, Spaß & Bewegung

TANJA REISCHL Ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist für meine Familie und mich seit vielen Jahren immer wieder der Besuch des Waldkirchner Kletterwaldes.