Andreas Gründinger, Leiter Touristinfo Waldkirchen

Andreas Gründinger, Leiter Touristinfo Waldkirchen

Mir reichts! Ich geh schaukeln!

So oder so ähnlich könnte es lauten, muss es aber nicht. Ein wirklich tolles Ausflugsziel für die ganze Familie und gleichzeitig ein toller Rundwanderweg ist der Schaukelweg in der Gemeinde Breitenberg.

In rund 20 Minuten hat man von Waldkirchen aus die Gemeinde Breitenberg (fürs Navi: Obernstein 10 in Breitenberg) erreicht und als Start- sowie Zielpunkt empfehle ich die Kaiseralm (www.kaiseralm.net), die sich abgesehen davon auch sehr gut für die Einkehr und die Brotzeit danach eignet.

Von der Kaiseralm geht’s los und man folgt einfach der Beschilderung „Schaukelweg“ und eins kann ich sagen: Der Weg ist wirklich sehr gut ausgeschildert. Alternativ folgt man den anderen Familien, denn dieser Rundweg erfreut sich bei Familien aus Nah und Fern größter Beliebtheit ohne dabei überlaufen zu sein. Zu Beginn startet man relativ eben bevor es relativ steil bergab geht. Der Blick ins benachbarte Mühlviertel sowie den Böhmerwald lädt aber auch hier zum kurzen Stopp und Verweilen ein.

Die unterschiedlichsten Schaukeln und Wippen und natürlich dazugehörige Rastplätze laden Kinder wie Erwachsene zum Schaukeln aber auch entspannen ein. 18 unterschiedliche Stationen warten darauf entdeckt zu werden, darunter natürlich auch Highlights wie z.B. die Riesenhängematte direkt bei der Kaiseralm. Vom Schwierigkeitsgrad her würde ich den Weg als relativ leicht einstufen, lediglich nach ca. 2/3 der Strecke kommt ein Stück wo es etwas stärker bergauf – vorbei an einem Granitwerk – geht… so ist er halt – der Bayerische Wald!

Hat man die Steigung hinter sich gelassen, führt das letzte Teilstücks des Schaukelwegs wieder relativ eben, mit einem kurzen Anstieg zurück zum Ausgangspunkt, der Kaiseralm, die mit einer deftigen Brotzeit zur Stärkung einlädt.

Wichtiger Hinweis: Die Schaukelstationen sind von November bis ca. Ende April abgebaut – damit die einzelnen Stationen nicht zu sehr der Witterung ausgesetzt sind.

Hier gehts zu den Insider Lieblingsplätzen:

Schaukelweg

Unsere Tippgeber

Andreas Gründinger

Als gebürtiger und somit waschechter Waldkirchner kennt er sein Waldkirchen natürlich perfekt. Früher beruflich in der ganzen Welt zuhause, weiß er worauf es ankommt und hat natürlich immer den ein oder anderen Insider – Tipp parat, egal ob Familie, Kulinarik, Shopping oder Natur!

© Alle Inhalte dieses Insidertipps, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und Videos, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Andreas Gründinger. Für die Veröffentlichung der Inhalte auf der Website www.meinwaldkirchen.de wurde vom Urheber ein Nutzungsrecht erteilt. letztes Beitragsbild: Touristinfo Breitenberg

INSIDERTIPPS

Die große Kanzel – Gipfelglück mit Kirchenblick

LYDIA UND MARKUS Die Fotografie fasziniert mich schon seit meiner Kindheit und ich habe das Interesse daran auch nie verloren. Beim Wandern kann man beide Hobbys perfekt kombinieren.

Plöckensteinwanderung

MAX WEBER Heute nehme ich Euch mit auf eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung auf den 1378m hohen Plöckenstein (Plechy).

Schneespaziergang zum Aussichtsturm

ALOIS WINDPASSINGER Mein Tipp für einen winterlichen Spaziergang bei Schnee, der gut erreichbar und nicht allzu anstrengend ist, sowie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Kapellenrunde Wollaberg

SABINE JAHN Nur wenige Kilometer von Waldkirchen entfernt liegt der Wallfahrtsort Wollaberg.

Lieblingsbankerl an der Berndl Kapelle

SABINE JAHN Mein Lieblingsbankerl steht vor der Berndl Kapelle in Wollaberg.

Es ist Zeit für den Sulzriegel

SANDRA METKO Unser heutiges Ziel sind die Sulzriegel, die auf 1.260 m liegen.

Eiszeit ist die beste Zeit

JANA FALTEJSKOVA Neues, unbenutztes Eis, eine eisig auffrischende Brise, beruhigende Stille....das alles macht den ersten Tag in der Eishalle nach langer Zeit aus.

Der Tüpfelfarn – Ein Farn will hoch hinaus

MARCO MÜLLER „Ein Beitrag über Farne, langweiliger geht es ja gar nicht“, könnte man als durchschnittlich Naturinteressierter meinen.

Die Wasseramsel in der Saußbachklamm

MARCO MÜLLER Die Entdeckungsreise zur Wasseramsel beginnt in der Saußbachklamm, dem einzigartigen Naturschutzgebiet am Rande der Stadt.