Eva Stockinger-Draxinger und Ulrike Sperlich aus Böhmzwiesel

Eva Stockinger-Draxinger und Ulrike Sperlich aus Böhmzwiesel

Aktiv Ruhe erleben am Sicklingerberg

In der Natur zur Ruhe kommen und dabei richtig aktiv sein? Das ist kein Widerspruch, sondern gehört für uns unbedingt zusammen. Zum einen leben wir paradiesisch inmitten einer wundervoll ursprünglichen Natur und zum anderen walken wir einfach verdammt gern. Ja, wir sind diejenigen, die mit den Stöcken unterwegs sind – am liebsten früh morgens, wenn alles erwacht oder abends, wenn die Hektik des Alltags abklingt. Dabei nutzen wir die vielfältigen Möglichkeiten, die uns unsere Heimat Waldkirchen bietet.

Diesmal war es der Sicklinger Berg, der unsere Route bestimmt hat. Es war wieder einer dieser stimmungsvollen Tage, die nicht so genau wissen, ob sie die Sonne durchlassen wollen oder nicht. Wir möchten jeden an dieser Stelle nur ermutigen, sich auch bei Nebel auf den Weg zu machen, denn gerade die Zwischentöne des Wetters sind beeindruckend.

Aber nun zurück zu unserer Tour am Sicklingerberg. Wir starten diesmal in Waldkirchen an der Geyermühle direkt mit einem ersten Anstieg. Oben auf der Anhöhe in Sickling angekommen legt sich der Blick auf ein Kreuz frei.

Es soll im Übrigen nicht das einzige Kreuz auf unserem Weg gewesen sein. Entlang unserer Strecke werden wir immer wieder von kleinen Kapellen überrascht, was insbesondere in der nebligen Morgenstimmung einen ganz besonderen Reiz hat.

In Sickling biegen wir rechts in Richtung Schiefweg ab. Wir biegen dann, den Wegweisern zum Sicklingerberg folgend, links in den Wald hinein. Dieser Teil ist uns der liebste Abschnitt. Hier im Wald am Kanal entlang können wir Energie tanken und die Ruhe genießen. Während wir die frische Waldluft atmen und das Wasser im Hintergrund rauschen hören, sind wir ganz bei uns und unseren Schritten. Im Herbst kommt das Rascheln des Laubes hinzu, im Frühling hingegen singen uns die Vögel ein Lied.

Ähnlich einer Allee säumen uns die Bäume unseren Weg, bis wir schließlich mit einem grandiosen Ausblick auf die Kirche in Denkhof kurz vorm Dorf Hauzenberg belohnt werden.

Dann geht’s relativ steil bergab zum Kanal, den wir dann über eine Brücke überqueren. Wenn wir uns auf dem letzten Stück Richtung Schiefweg befinden, lassen wir die schönen Eindrücke unserer Strecke auf uns wirken und freuen uns, dass wir uns trotz des Nebels auf den Weg gemacht haben.

Unsere Tippgeber

Eva und Uli

Die Weggefährtinnen Eva & Ulrike machen sich nicht nur regelmäßig auf den Weg, um fit zu bleiben. Es ist vor allem die Natur, die den zwei Powerfrauen beim Walken Ruhe und Energie schenk. In Ihren Insider-Tipps nehmen sie nicht nur ihre Stöcke, sondern auch uns mit auf Tour.

© Alle Inhalte dieses Insidertipps, insbesondere Texte, Fotografien, Grafiken und Videos, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Eva Stockinger-Draxinger und Ulrike Sperlich. Für die Veröffentlichung der Inhalte auf der Website www.meinwaldkirchen.de wurde vom Urheber ein Nutzungsrecht erteilt.

INSIDERTIPPS

Die große Kanzel – Gipfelglück mit Kirchenblick

LYDIA UND MARKUS Die Fotografie fasziniert mich schon seit meiner Kindheit und ich habe das Interesse daran auch nie verloren. Beim Wandern kann man beide Hobbys perfekt kombinieren.

Plöckensteinwanderung

MAX WEBER Heute nehme ich Euch mit auf eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung auf den 1378m hohen Plöckenstein (Plechy).

Schneespaziergang zum Aussichtsturm

ALOIS WINDPASSINGER Mein Tipp für einen winterlichen Spaziergang bei Schnee, der gut erreichbar und nicht allzu anstrengend ist, sowie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Kapellenrunde Wollaberg

SABINE JAHN Nur wenige Kilometer von Waldkirchen entfernt liegt der Wallfahrtsort Wollaberg.

Lieblingsbankerl an der Berndl Kapelle

SABINE JAHN Mein Lieblingsbankerl steht vor der Berndl Kapelle in Wollaberg.

Es ist Zeit für den Sulzriegel

SANDRA METKO Unser heutiges Ziel sind die Sulzriegel, die auf 1.260 m liegen.

Eiszeit ist die beste Zeit

JANA FALTEJSKOVA Neues, unbenutztes Eis, eine eisig auffrischende Brise, beruhigende Stille....das alles macht den ersten Tag in der Eishalle nach langer Zeit aus.

Tennisspaß am Karoli

BETTINA & VERENA Unser Insidertipp zum Abschalten und Auspowern: Sport und Spaß in Weiß an einem der grünsten Fleckerl von Waldkirchen.

Der Tüpfelfarn – Ein Farn will hoch hinaus

MARCO MÜLLER „Ein Beitrag über Farne, langweiliger geht es ja gar nicht“, könnte man als durchschnittlich Naturinteressierter meinen.